Blog

27.04.16

Das Dilemma mit dem Mikrowellen-Gerät

Die Mikrowelle ist sehr praktisch. Ich arbeite im Büro und nehme gerne die selbst gekochten Menüs vom Vortag mit, um diese rasch in der Mikrowelle zu wärmen und auch Zeit zu sparen, damit ich am Abend rechtzeitig bei meiner Familie bin. So sieht auch die Mittagszeit von vielen Kolleginnen und Kollegen aus. Studien zeigen, dass die Mikrowelle harmlos oder sogar gesünder ist als „gesteamtes“ Essen, weil nach dem Steamen die Vitamine mit dem Wasser weggeschüttet werden.

Gleichwohl gibt es auch kritische bis sehr kritische Berichte über die Mikrowelle. Es wird geschrieben, dass die Zellen der Nahrungsmittel negativ verändert werden und bei den Menschen auffallend schlechte Blutwerte festgestellt werden können. Der japanischen Arzt und Forscher Dr. Masaru Emoto zeigt beschaulich, dass Quellwasser im gefrorenen Zustand eine schöne Kristallform zeigt. Hingegen nur kurz mit Mikrowelle bestrahltes Wasser verliert jegliche Struktur und reagiert mit Chaos. Dasselbe passiert angeblich auch mit unserer Nahrung, die wir „nur kurz" in der Mikrowelle aufwärmen.

Ich habe für mich nun eine gute Lösung gefunden, dass ich in der kalten Jahreszeit nach jedem Mikrowellengang MoringaPulver ergänze und dadurch die wichtigen natürlichen Vitamine und Mineralien zu mir nehme. Und wenn es wieder warmes Wetter gibt, mache ich mir ein Fleischsandwich mit Gurken, Pepperoni, Karotten und Moringa.

Weitere Informationen zu Moringa oder die Wirkung von Schwingungen finden Sie auf www.gedankentraining.ch

Ich wünsche allen einen beschwingten Tag

Christian Fuchs

 

 


 

Joomla Template - by Joomlage.com